Content

Win-Win-Situation in Bang Saen

Bang Saen, ThailandFoto: TIP-Archiv

Ein kürzlich veröffentlichter Artikel über Thailands Küstenstadt Bang Saen erfreute mich sehr. Es geht darum, dass Bang Saen zu einem Seebad ausgebaut wird, in dem sich insbesondere Senioren wohlfühlen sollen. Da erinnerte ich mich daran, dass ich auch nicht jünger werde, schreibt Yvonne Bohwongprasert.

Seien wir ehrlich. Wenn unser Lebensabend anbricht, muss die Art der Unterkunft, die wir wählen, so gestaltet werden, dass sie unseren physischen und emotionalen Bedürfnissen entspricht. Daher ist der Gedanke, ein bescheidenes Haus in unmittelbarer Nähe zum Strand oder den Bergen zu erwerben, um es einmal vorsichtig auszudrücken, einfach großartig!

Die thailändische Gesellschaft sollte inzwischen zu der Erkenntnis gelangt sein, dass das Königreich kurz davor steht, eine „alternde Gesellschaft“ zu werden.

Nach dem Seniorenbericht 2017 der Stiftung des Thai Gerontology Research and Development Institute wird Thailand im Jahr 2021 eine „alternde Gesellschaft“. Dann beträgt der Anteil der über 60-Jährigen 20 Prozent der Gesamtbevölkerung.

Es heißt weiter, dass in Thailand in naher Zukunft 20 Millionen Senioren leben werden, wobei sich die Zahl der 80-Jährigen von 1,5 Millionen im Jahr 2017 auf 3,5 Millionen in den kommenden 20 Jahren mehr als verdoppeln wird.

Diese Zahlen sind ein Weckruf für Leute mittleren Alters, um ernsthaft für eine Unterkunft zu sparen, die den Frieden bietet, den man braucht, wenn man sich nicht mehr physisch im Trubel des Bangkoker Lebens zurechtfinden kann oder will.

Außerdem ist es meiner Meinung nach besser, im Alter nicht von seinen Kindern, Nichten und Neffen abhängig zu sein. Der derzeitige Anstieg von Fällen körperlichen und emotionalen Missbrauchs und der Einsamkeit von Senioren, um die sich die Familie nicht mehr kümmert, ist ein deutliches Zeichen dafür, dass sich Senioren derzeit in einer schwierigen Situation in der thailändischen Gesellschaft befinden.

Falls Sie noch zehn Jahre vom Rentenalter entfernt sind, ist die Einrichtung eines Kontos, auf dem Sie für die Seniorenresidenz Ihrer Träume sparen, eine Möglichkeit, sich auf die Zukunft vorzubereiten.

Es erübrigt sich zu erwähnen, dass in den letzten fünf Jahren in Städten wie Bangkok, Pattaya, Phuket und Chiang Mai mit Projekten für Seniorenwohnungen begonnen wurde. Diese Projekte werden von Unternehmen entwickelt, die ihre Programme auf aktives Altern oder unabhängig lebende Senioren ausrichten, und zwar sowohl Thais als auch Ausländer.

Da der Bedarf an solchen Wohnprojekten weiter zunimmt, wird die Preisspanne meiner Meinung nach mit der Zeit auch sinken, da Unternehmen im Wettbewerb um Kunden stehen. Darüber hinaus lässt dies hoffen, dass für jedes Budget etwas dabei ist.

Wir hören oft, wie thailändische Senioren es vorziehen, weiterhin in ihren Häusern zu leben, anstatt in Seniorenwohnprojekte umzuziehen. Meiner Meinung nach wird sich dies bald ändern, wenn sie merken, wie sie bei einem Aufenthalt in einer Unterkunft mit Einrichtungen für Senioren profitieren.

Deshalb freue ich mich darauf zu sehen, wie sich das traditionelle Seebad Bang Saen zu einer Gemeinde für ältere Menschen entwickelt. Die Tatsache, dass die Gemeinde die japanische Okura Company um Zusammenarbeit gebeten hat, die über Fachwissen und Erfahrung in der Entwicklung von Gemeinden für ältere Menschen verfügt, ist ein Schritt in die richtige Richtung.

In Bezug auf den Ausbau der Infrastruktur stellte die Gemeinde Berichten zufolge einen großen Landschaftsplan für Bang Saen in Aussicht. Dieser sieht unter anderem die Sanierung des Strandes Wonnapa vor. Er soll auf einer Länge von 700 Metern um 30 Meter verbreitert werden.

Darüber hinaus wird die Stadt in vier Abschnitte unterteilt, nämlich einen Wohnabschnitt, einen rund um die Uhr geöffneten Gewerbe- und Dienstleistungsabschnitt, einen grünen Abschnitt und schließlich einen Abschnitt für Familienaktivitäten.

Meine erste Reaktion: Phantastisch, viel besser als alles, was man in Bangkok findet, wo High-End-Eigentumswohnungen ab 30 Millionen Baht angeboten werden. Dafür befindet sich diese Wohnung dann direkt neben einer viel befahrenen Hochbahnstation, und auf der Straße tost den ganzen Tag über der Autoverkehr.

In dem Bericht über Bang Saen wurde weiterhin erklärt, wie der Fischmarkt am Strand Wonnapa ausgebaut und die Landschaft vor der Burapha-Universität umgestaltet werden soll, um den Verkehrsfluss zu verbessern. Das Projekt wird schätzungsweise 600 Millionen Baht kosten.

Die Tatsache, dass Eigentumswohnungen für ältere Menschen an der Khao Lam Road gebaut werden und Ende nächsten Jahres eröffnet werden sollen, trägt dazu bei, dass über die Küstenstadt positiv berichtet wird.

Die Finanzierung des gesamten Entwicklungsprojekts erfolgt aus kommunalen Einnahmen, die auf rund 300 Millionen Baht pro Jahr geschätzt werden. Man sollte also die Daumen drücken, damit diese Mittel transparent eingesetzt werden.

Es ist schon interessant, dass in der Gemeinde Bang Saen 47.000 registrierte Einwohner leben und noch einmal mehr als 30.000 Bürger, die woanders gemeldet sind. Die Haupteinnahmequelle sind die geschätzten zwei Millionen Touristen, die die Stadt jedes Jahr besuchen.

Unnötig zu erwähnen, dass die Pläne, Bang Saen seniorenfreundlich auszubauen, den Jahresumsatz um etwa 20 Prozent steigern sollte.

Das nennt man Win-Win-Situation.

Erschienen in der TIP-Ausgabe 2019-10

Thailernen.net
Sameros Gelato Cafe, Phuket
Global TV, Pattaya
AMAR International, Bangkok
TROPICA Bungalow, Phuket-Patong
Purion, Hua Hin
Siam International, Phuket-Patong
Konsulat Phuket
Phuket Language School, Phuket-Patong
Spotlight Bar, Chiang Mai
Soi Dog, Phuket
Thailand Ticket
Hinterindien